INSTITUT FÜR EMPIRISCHE UND INTERDISZIPLINÄRE DROGENFORSCHUNG

Geplante Studien:


Drogenkonsum und (safer) Sex

Aufbauend auf unserer früheren großen Untersuchung zum Einfluss unterschiedlichster Drogen auf Liebe und Sex ist nun eine gleich große und noch tiefer gehende Fragebogen-Erhebung bei ca. 1.500 -2.000 jüngeren Erwachsenen zu diesem Thema in Vorbereitung, nachdem eine Pilotstudie hierzu mit mehr als 100 Befragungen erfolgreich abgeschlossen wurde.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen AIDS-Hilfe soll in dieser Studie insbesondere auch untersucht werden, wie bestimmte konsumierte Drogen einen Kondomgebrauch beim nachfolgenden Sex beeinflussen, und inwieweit generell (durch Drogenkonsum) veränderte Parameter wie „veränderte Kontaktfreudigkeit“, „veränderte Lust auf Sex“, „verändertes Erleben und Orgasmusgefühl beim Sex“ etc. zu einem verändertem Kondomgebrauch korrelieren.


Wirkungsbeurteilungen eher selten konsumierter Drogen

In Planung ist außerdem eine Fragebogenerhebung zur Wirkungsbeurteilung (eher selten) verwendeter chemischer und pflanzlicher Drogen durch die Konsumenten. Hier sollen die positiven bzw. negativen Eigenschaften spezieller, legaler und illegaler Drogen auf Sinne und Psyche, Leistungsfähigkeit sowie auf menschliche Kontakte, sowie auch deren unangenehmen Neben- und Nachwirkungen erfasst werden.

Durch diese Erhebung streben wir an, wenn genügend Erfahrungsberichte hier vorliegen, ein erstes, „durchschnittliches“ Wirkungs-Profil zu diesen (noch weniger erforschten) Substanzen zu erstellen. Die von uns erstellten „Wirkungsprofile“ zu jeder einzelnen Droge inklusive Hinweise auf vermeintliche Unannehmlichkeiten, Gefahren und Risiken können dann im Sinne einer „Harm-Reduction“ - insbesondere von Personen, die jene Substanzen erstmals ausprobieren wollen - abgerufen werden.

INEIDFO gGmbH, Berlin - TEL: 030 / 62900098 - FAX: 030 / 62900099 - EMAIL: info@ineidfo.de